#munich4aleppo

Viel zu lange hat die Weltgemeinschaft weggesehen und die Menschen, die in Aleppo täglich Bombenterror und Krieg ausgesetzt sind, kläglich im Stich gelassen. Mit einer Lichterkette zwischen dem Russischen und dem Amerikanischen Konsulat wollen wir ein Zeichen für die Menschen in Aleppo setzen. Ein Zeichen für Frieden, Solidarität und Menschlichkeit.

Wir treffen uns um 18.30 Uhr am Europaplatz oberhalb des Friedensengels und starten zeitnah zu einer Lichterkette zwischen den beiden Konsulaten. Hier geht’s zum Termin auf Facebook

Wir wollen jedoch nicht nur in München mit der Lichterkette ein starkes Zeichen setzen, sondern auch die Menchen in Aleppo erreichen. Jeder von uns mit einer persönlichen Videobotschaft. Hier steht, wie’s geht.

„Ma’aaki ya Halab“ (Wir sind mit Dir, Aleppo)
#people4aleppo

Aufruf: Schnelle Hilfe für Flüchtlinge an den EU-Grenzen

Tausende von Menschen sind auf ihrem beschwerlichen Weg nach Europa. Sie brauchen dringend unsere Hilfe. Die Mission von Intereuropean Human Aid Association (IHA) ist, Flüchtlingen auf ihrer Reise schnell und effizient Schutz und Beistand zu leisten – mit einem Team von Freiwilligen, in enger Abstimmung mit NGOs, direkt in den sich bildenden Flüchtlingslagern an den EU-Außengrenzen.

Wenn Ihr mit Zeit oder Geld den Menschen in Not direkt vor unserer Haustüre helfen wollt, könnt Ihr Euch hier eintragen.

Der Verein Kinder auf der Flucht unterstützt die  Intereuropean Human Aid Association (IHA) mit eigenen Hilfsfahrten

#muenchenhilftweiter

IMG-20150905-WA0017 Spenden unter dem Verwendungszweck Flüchtlingshilfe bitte an:
Graf von Deym’sche Nikolaus Stiftung
Konto-Nr: 2338530
BLZ: 75090300 (Liga Bank)
IBAN: DE47 7509 0300 0002 3385 30
BIC: GENODEF1M05

Münchner Hilfe erreicht Flüchtlinge in Ungarn

Spontan haben sich in den letzten Tagen mehrere Helfer aus München auf den Weg nach Budapest gemacht um den Notleidenden vor Ort zu helfen. Eine Gruppe hatte sich am Montagabend zufällig am Münchner Hauptbahnhof getroffen, um die Flüchtlinge mit einem Willkommenstransparent und Geschenken zu begrüßen. Als am Mittwoch klar wurde, dass kaum noch Flüchtlinge durchkommen und sehr viele Freiwillige am Hauptbahnhof mit anpacken wollten, beschloss die Gruppe, Hilfe nach Ungarn weiter zu leiten. Inzwischen ist eine Hebamme zusammen mit einer Ärztin vor Ort, um Schwangere, junge Mütter und Babys medizinisch zu versorgen. Momentan finanzieren die neun Aktiven alles selber. Die Angebote, uns mit Babynahrung, medizinischen Artikeln und Geldspenden zu unterstützen, sind enorm. Spenden mit dem Verwendungszweck “Flüchtlingshilfe” an die Graf von Deym’sche Nikolaus Stiftung werden vollständig für die Hilfe für Flüchtlinge verwendet.  Auf Wunsch kann gerne eine Spendenquittung ausgestellt werden. Hierzu bitte Name und Adresse in den Verwendungszweck schreiben.

Für aktuelle Lageberichte zur Situation in Ungarn, aber auch in München verfolgen Sie bitte die Angebote unseres Teams auf den sozialen Medien.

facebook: Flüchtlingshilfe ohne Grenzen

Twitter: @HilfeGrenzenlos

Lange Nacht des Menschenrechts-Films in München am 28. Januar 2015 Flucht, Asyl und die Angst vor dem Unbekannten sind zentrale Themen ARRI-Kino, Türkenstraße 91, Beginn 19 Uhr, Eintritt frei

Flucht, Asyl, die Angst vor dem Unbekannten und das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen sind zentrale Themen der herausragenden Produktionen bei der Langen Nacht des Menschenrechts-Films. Sechs Filme in sechs Kategorien wurden beim Deutschen Menschenrechts-Filmpreis am 6. Dezember 2014 in Nürnberg ausgezeichnet. Nun erhalten die Münchner Bürger einen Einblick in die anspruchsvolle Arbeit der Filmemacher. Das ARRI- Kino zeigt die Produktionen am 28. Januar 2015 ab 19 Uhr in voller Länge. Bei der Podiumsdiskussion im Rahmen der Filmnacht werden die Filme unter dem Gesichtspunkt Flucht beleuchtet – mit dabei sind Filmemacher, Preisträger und Experten des Münchner Anwaltsvereins sowie von Amnesty International. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter muenchen@menschenrechts-filmpreis.de oder unter Telefon 089 74 38 9657. Lange Nacht des Menschenrechts-Films in München am 28. Januar 2015 Flucht, Asyl und die Angst vor dem Unbekannten sind zentrale Themen ARRI-Kino, Türkenstraße 91, Beginn 19 Uhr, Eintritt frei weiterlesen

Einladung PK Lange Nacht des Menschenrechts-Films, 22. Januar 2015, 10 Uhr

Camp 14 - Total Control Zone

Einladung zur Pressekonferenz
Lange Nacht des Menschenrechts-Films im ARRI-Kino München
Die Preisträgerfilme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2014
Vorstellung der Filme und des Abendprogramms für die Presse

Donnerstag, 22. Januar 2015, 10 Uhr
PresseClub München, Marienplatz 22, 80331 München
U-Bahn/S-Bahn Marienplatz

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stiftung Journalistenakademie lädt Sie im Namen der Veranstalter der Langen Nacht des Menschenrechts-Films im ARRI-Kino München im Vorfeld der Abendveranstaltung herzlich zur Pressekonferenz am 22. Januar 2015 um 10 Uhr  in den PresseClub München ein. Einladung PK Lange Nacht des Menschenrechts-Films, 22. Januar 2015, 10 Uhr weiterlesen

Kommunalwahl 2014: Warum ich in München für die Wählergruppe HUT kandidiere

Die Wählergruppe HUT hat sich aus verschiedenen Initiativen aktiver Münchner
Bürgerinnen und Bürger gegründet, die sich seit vielen Jahren und Jahrzehnten ehrenamtlich für ihr Viertel und ihre Stadt engagieren. Gemeinsam haben wir alle die Erfahrung gemacht, dass unsere Ideen – die Ideen der Engagierten vor Ort – meist von der Verwaltung ignoriert oder manchmal sogar bewusst ausgebremst werden. Gemeinsam treten wir bei der Stadtratswahl mit einer eigenen Liste an, um die Ideen aus den Bürgerinitiativen und den Bündnissen direkt in den Stadtrat einbringen zu können. Kommunalwahl 2014: Warum ich in München für die Wählergruppe HUT kandidiere weiterlesen

Bewerbung für die Landtagskandidatur im Stimmkreis 103

Liebe Freundinnen und Freunde,

am 17. Oktober möchte ich mich in Eurem Stimmkreis 103 für die Landtagskandidatur bewerben. Gerne würde ich mich mit Euch zusammen dafür einsetzen, dass wir gemeinsam einen leidenschaftlichen Wahlkampf für unsere Grünen Themen in Eurem Stimmkreis für einen Politikwechsel in Bayern machen. Bewerbung für die Landtagskandidatur im Stimmkreis 103 weiterlesen

Gemeinsam für Informationsfreiheit: So wird Bayern transparent!

Die Hamburger haben’s vorgemacht. Mit Schwarmintelligenz und BürgerInnen-Beteiligung wurden sie Spitzenreiter in Sachen Transparenz. Wir in Bayern können nachziehen – die Grüne Landtagsfraktion hat ein Wiki eingerichtet, auf dem alle Interessierten gemeinsam die Vorlage für ein Bayerisches Transparenzgesetz erarbeiten.

Die Plattform www.bayerntransparent.de ist jetzt online – Susanna Tausendfreund, innenpolitische Sprecherin der Fraktion, stellte das Projekt gemeinsam mit Dr. Heike Mayer vom Bündnis Informationsfreiheit für Bayern und Daniel Lentfer von der Hamburger Transparenzinitiative vor. Dabei ist www.bayerntransparent.de kein parteipolitisches Projekt: Alle BürgerInnen und Bürger, Verbände und Parteien sind eingeladen, sich am Entstehungsprozess zu beteiligen: “Das Bündnis braucht einen breiten gesellschaftlichen Konsens”, betont Heike Mayer. Gemeinsam für Informationsfreiheit: So wird Bayern transparent! weiterlesen

Bündnis für den Ausbau der Ganztagsbetreuung begrüßt Grüne Forderung nach mehr Mitteln für Elterninitiativen

Dir Forderung der Grünen Stadtratsfraktion nach einer stärkeren Unterstützung von Elterninitiativen ist in für das Bündnis zum Ausbau der Ganztagsbetreuung ein wichtiger weiterer Schritt, die Situation in München zu verbessern. Nikolaus Hoenning erklärt: “Elterninitiativen sind eine wichtige Hilfe für die Kommune, bei der Bereitstellung von Betreuungsplätzen, nicht nur im Krippen und Kindergartenbereich. Sie fördern die Vielfalt an pädagogischen Konzepten und sind wertvolle Initiativen für die Arbeit vor Ort in den Stadtteilen”. Hoenning ist überzeugt, “nur wenn wir alle Kräfte Bündeln, werden wir die Situation für die betroffenen Eltern zügig verbessern können.

Pressemitteilung: Eigene Ideen bringen und die Menschen mit ihren Problemen nicht alleine lassen

Die von der Rathausspitze angezettelte Kritik an den bei den OB-Foren angesprochenen Lösungsvorschlägen beim Thema Kinderbetreuung und Wohnen verwundern den Grünen Bewerber Nikolaus Hoenning.

„Es mutet schon eigenartig an, wenn progressive Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Familien und MieterInnen in der Bürgermeisterriege als Kritik am Rathausbündnis aufgefasst werden. Die Zukunft des Wohnungsmarktes allein den großen Kapitalgesellschaften zu überlassen ist nicht nur wirtschaftlich unsinnig, sondern auch eine politische Bankrotterklärung. Genauso wie die ständige stereotype Wiederholung der Behauptung, bei der Kinderbetreuung könne nicht mehr für die Betroffenen getan werden“, ärgert sich Nikolaus Hoenning und empfiehlt bei den Themen einen Blick auf andere Großstädte wie Wien oder Hamburg, in denen der kommunale Wohnungsbestand weitaus höher als in München ist.

Der Bewerber um die Grüne OB-Kandidatur schlägt vor: „Statt die Ideen einzelner in der Koalition schlecht zu reden stünde es den Betroffenen besser an, sich an der Umsetzung zu beteiligen. Das Rathausbündnis braucht – um die Wahlen 2014 zu gewinnen – einen ganz neuen Schub. Das gelingt uns nur, wenn wir den Menschen zuhören und ihre Probleme nicht als Querulantentum abkanzeln.“

Für Rückfragen:

Nikolaus Hoenning

0176-40110861